Sexueller Missbrauch: Therapie- und Beratungsangebote

Die professionelle Unterstützung von Betroffenen ist ein zentraler Bestandteil bei der individuellen Bewältigung sexueller Gewalt: Therapeutinnen und Therapeuten, Beraterinnen und Berater helfen dabei, das Geschehene zu verarbeiten. Wichtig dabei ist, dass Hilfe von Anfang an bedarfsgerecht und zielgerichtet ansetzt – und dass ein Vertrauensverhältnis zwischen der oder dem Betroffenen und ihrem oder seinem Gegenüber herrscht. Selbsthilfegruppen ermöglichen darüber hinaus den Austausch unter Betroffenen: Für viele Betroffene sexualisierter Gewalt beginnt mit der Arbeit in einer Selbsthilfegruppe der Weg aus der Isolation.

Wie erkennen Sie, dass die ausgewählte Beratungsstelle die richtige für Sie ist? Welche Psychotherapieangebote gibt es? Und wer übernimmt die Kosten für die jeweilige Therapie? Im Hilfeportal Sexueller Missbrauch finden Sie Informationen zu Therapie- und Beratungsangeboten gegen sexuelle Gewalt.

 

Der erste Schritt: Die individuelle Beratung

Wie finden Sie genau die Beratung, die Ihnen am besten weiterhilft? Das Hilfeportal Sexueller Missbrauch zeigt Ihnen, worauf Sie bei der Auswahl achten sollten.

weiterlesenicon
 

Bearbeitung im Austausch mit anderen Betroffenen

Selbsthilfegruppen bieten Betroffenen die Möglichkeit, über die erlebte Gewalt zu sprechen. Wissenswertes über Selbsthilfe lesen Sie hier.

weiterlesenicon
 

Trauma und Therapie

Was versteht man unter einem Trauma? Was ist eine Psychotherapie? Und welche Behandlungsmöglichkeiten gibt es für Betroffene sexualisierter Gewalt? Allgemeine Informationen über Therapien erhalten Sie hier.


weiterlesenicon
 

Krankenkasse zahlt ambulante Therapie

Soll die Krankenkasse die Kosten für eine ambulante Therapie übernehmen, müssen bestimmte Verfahren durchgeführt werden. Wie diese aussehen und was zu beachten ist, lesen Sie hier.

weiterlesenicon
 

Fachkrankenhäuser und -abteilungen helfen weiter

Sind die psychischen Folgen besonders schwer, reicht eine ambulante Therapie unter Umständen nicht aus. Dann sollten Betroffene eine stationäre oder teilstationäre Behandlung in einem Fachkrankenhaus oder in einer Fachabteilung eines Allgemeinkrankenhauses in Erwägung ziehen.

weiterlesenicon
 

Finanzielle Hilfen

Vom Gesetz über die Entschädigung für Opfer von Gewalttaten (OEG) über den Fonds Sexueller Missbrauch im familiären Bereich bis zur Unfallversicherung und spezifischen Angeboten in den Bundesländern: Hier informieren Sie sich über finanzielle Hilfen für Betroffene sexuellen Missbrauchs.

weiterlesenicon
magnifier icon

Beratungsstellen in Ihrer Nähe

Sie haben Missbrauch in Ihrer Kindheit oder Jugend erlebt und suchen jemanden, der Ihnen hilft, das Geschehene zu bewältigen? Oder Sie wollen sich einen Überblick verschaffen, welche therapeutischen Angebote und Beratungsstellen es in Ihrer Region gibt? Die Datenbank des Hilfeportals nennt Ihnen Ansprechpartner in Ihrer Stadt oder Gemeinde.

Hinweis: Wenn Sie nach spezialisierten Fachberatungsstellen suchen, werden erst diese und dann im Anschluss auch die allgemeinen Beratungsstellen angezeigt, da Fachberatungsstellen nicht in jeder Region vorhanden sind.